Die Organisation der Tafeln

Die Arbeit der über 920 Tafeln in Deutschland ist sehr vielfältig. Sie sind verschieden organisiert. Die Arbeit jeder einzelnen Tafel kann unterschiedlich sein. So werden bei manchen Tafeln die reine Lebensmittelabgabe, bei anderen eine Suppenküche, Mittagstisch oder mobile Wärmeküchen angeboten. Allgemein sind die Tafeln im Sinne dienstleistungsorientierter Unternehmen aufgebaut, die Bedürfnisse der Kunden stehen im Vordergrund. Die Abgabenordnung regelt die Voraussetzungen für die Berechtigung, bei einer Tafel Kunde sein zu können.Grenzen werden den Tafeln durch die Notwendigkeit der finanziellen Unterstützung durch Spenden, die Abgaben der Unternehmen sowie der Hilfe von Ehrenamtlichen gesetzt. Viele Tafeln sind selbständige, mildtätige Vereine. Andere sind in eine Trägerschaft z.B. der Caritas, der Diakonie oder des Deutschen Roten Kreuzes integriert.Während die Organisation des alltäglichen Betriebes in den Händen der einzelnen Tafeln liegt, gibt es jedoch allgemein gültige Grundsätze, die durch einen Bundesverband vorgegeben werden. Bindeglied zwischen dem Bundesverband und dem Landesverband e.V..