Junge Ehrenamtliche der Tafel und des BUND überreichen Forderungspapier im niedersächsischen Landtag

Am Dienstag, den 04.11.2022 trafen junge Ehrenamtliche der Tafel und des BUND die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN im niedersächsischen Landtag Miriam Staudte und übergaben ihr ein vorher gemeinsam verfasstes Forderungspapier zur anstehenden Landtagswahl.

Im Gespräch mit Miriam Staudte betonten die jungen Ehrenamtlichen mit Nachdruck ihre Forderungen. Dazu gehören unter anderem:

  1. Eine Aufklärungskampagne für einen schonenden und nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln und für einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen.
  2. Eine Verankerung des Themas Lebensmittelverschwendung in den Lehrplänen der Schulen
  3. Mehr finanzielle Unterstützung für gemeinwohlorientierte und spenden-finanzierte Organisationen, wie z.B. die Tafeln
  4. Jungen Menschen mehr Möglichkeiten geben, um ein Ehrenamt auszuüben.
  5. Engagementpolitik als Politikfeld weiter ausbauen -Ehrenamt fördern.
  6. Nachhaltige Mobilität fördern - ÖPNV für Ehrenamtliche und Kundschaft der Tafeln so kostengünstig, wie möglich gestalten.

Miriam Staudte, die auch Sprecherin für Landwirtschaft & Ernährung, Atompolitik, Tierschutz, Forst, Jagd & Fischerei ihrer Fraktion ist, nahm das Forderungspapier dankend entgegen und stellte in Aussicht, dass das Papier bei zukünftigen Verhandlungen über eine Regierungsbeteiligung verwendet werden könnte.

Im Anschluss fand für die jungen Ehrenamtlichen noch eine Führung durch den Landtag statt.

Wir bedanken uns herzlich für die Beachtung des Papiers und werden dessen Auswirkungen auf die zukünftige Landespolitik aufmerksam beobachten.